Im August 2020 zog es uns dann in meine Heimat, den wilden Osten. Eine Rundtour durch das südliche Ostdeutschland sollte Kerstin zeigen wie schön es dort ist wo meine Wurzeln sind. Dabei sollte es auch für mich einiges zu neues zu sehen gaben. So war ich zwar schon oft in der Sächsischen Schweiz aber noch…

Weiterlesen

Im September 2019 machten wir (Kerstin und ich) uns auf den Weg zu unserer ersten und richtig großen Reise mit Marle. Der Plan war ihre Freundin Claudia zu besuchen. Diese lebt schon seit langem in Perpignan und Kerstin hatte ihr schon oft verprochen sie dort zu besuchen. Fast alle denen wir von unserer Idee erzählten…

Weiterlesen

Ja die Ape ist nur ein Micro Campingmobil! Und bei schlechtem Wetter kann es schon ein echtes Problem sein wenn man nur den kleinen Kasten als Aufenthaltsraum hat. Da liegt es doch mehr als nahe, dass etwas zur Erweiterung des „Wohnraums“ her muss . Auf der Webseite von Valentin Eiholzer https://www.ape-on-tour.ch wurde ich fündig und entdeckte…

Weiterlesen

Das die Ape ein Micro Campingmobil werden sollte stand schon von vornherein fest. Aber auch, dass der Innenraum des Kastenaufbaus so viel zu ungemütlich ist um darin angenehm schlafen zu können. Auf der Suche nach Ideen für die Gestaltung des Ausbaus fand ich einige Seiten auf denen Ape Enthusiasten ihre Kreationen zeigten und erklärten. Am…

Weiterlesen

„Macht deine Ape Geräusche, kauf dir ein stärkeres Radio!“ So oder so ähnlich hatte ich einen Spruch auf einer Webseite gelesen. Zuerst hatte ich mal gar kein Radio. Aber das musste unbedingt geändert werden. Als erstes machte ich mir Gedanken darum wo ich das Radio platzieren sollte. Ich hatte ja schon unterschiedlichste Methoden auf verschiedenen…

Weiterlesen

Vorher Nachher Anbringung der Schrauben Um auch noch den letzten Winkel der Ape für den Transport von Gepäck nutzen zu können, habe ich auf dem Dach der Fahrerkabine einen Dachgepäckträger angebracht. Anstelle des etwas suspekten Klemmechanismus habe ich diesen mit je 2 M6 Schrauben auf jeder Seite befestigt. Dazu unbedingt die Plasteschienen auf dem Dachfalz…

Weiterlesen

Deckrahmen angebracht Um das ganze auch wohnlich zu gestalten mussten natürlich unbedingt Fenster eingebaut werden. Ich entschied mich für Decksluken in der Größe 448×268 mm aus dem Bootsbau da diese preiswert, robust und sehr leicht einzubauen waren. Um zu vermeiden das Lack absplittert klebte ich erst mal die Konturen mit Malerkrepp ab. Dann noch den…

Weiterlesen

Um die Halterungen anpassen zu können habe ich eine Schablone des Panels aus dem Karton ausgeschnitten Bohrungen für Kabel mit Gummipuffern geschützt Zuerst scheute ich noch den Aufwand (und die Kosten) für eine Solaranlage. Aber dann machte sich immer mehr der Wunsch bemerkbar, dass ich in Schen Stromversorgung auch für eine Weile autark sein wollte.…

Weiterlesen

Nun ja… So komplett neu ist die Ape nicht geworden. Aber so richtig weit weg bin ich davon nicht entfernt. Das die Reifen schon zehn Jahre alt und total rissig sind, hatte ich schon beim Kauf gesehen und den Preis dementsprechend heruntergehandelt. Die üblichen Roststellen an und unter der Karosserie waren natürlich auch vorhanden und…

Weiterlesen

Nun ja, die „Reichweite“ der Ape ist ja doch sehr beschränkt und die Tankwarnleuchte überaus unzuverlässig. Daher war schon sehr früh klar, dass ich etwas Reserve Benzin mitnehmen muss. Als sehr praktisch hat sich erwiesen den freien Platz unter der hinteren, linken Ecke des Kastens zu nutzen. Hier habe ich einen 3l Kanister mit Halterung…

Weiterlesen