"Macht deine Ape Geräusche, kauf dir ein stärkeres Radio!"

So oder so ähnlich hatte ich einen Spruch auf einer Webseite gelesen.

Zuerst hatte ich mal gar kein Radio. Aber das musste unbedingt geändert werden.

Als erstes machte ich mir Gedanken darum wo ich das Radio platzieren sollte. Ich hatte ja schon unterschiedlichste Methoden auf verschiedenen Webseiten gesehen.

  • Einbau im Dachhimmel:
    • Keine ahnung wie klein man sein muss um nicht durch das Ding im eh schon sehr niedrig und dicht hängenden Himmel gestört zu werden oder sich daran nicht den Kopf zu stoßen.
    • Fazit: Kommt gar nicht in Frage!
  • Einbau auf der Beifahrerseite auf bzw. unter oder in der Ablage.
    • Von vornherein schon mal (auch in der kleinen Ape) viel zu weit weg um an die Knöpfe gut heran zu kommen. Unter der Ablage anbauen kommt auch nicht in Frage da es die eh schon knapp bemessene Beinfreiheit für meine Beifahrerin noch mehr einschränkt und blaue Knie vorprogrammiert sind. Und ein Loch in die Ablage schneiden war für mich auch keine Option.
    • Fazit: Geht mal gar nicht!
  • Mal was ganz anderes.....
    • Bau einer Halterung die am Schalttunnel verschraubt ist und auf der dann der Unterbaukasten nebst Radio befestigt wird.
      • Vorteil: Sehr gut platziert um die Bedienelemente zu erreichen und es musste nix kaputt gemacht werden.
      • Nachteil: Nicht für jeden geeignet da man u.U. mit dem rechten Bein daran kommt und dies störend ist (für mich zum Glück kein Problem). Und man muss nach unten schauen wenn man sehen will was man da am Radio gerade einstellt. Also durchaus ein Sicherheitsrisiko.
    • Fazit: Auch nicht ganz optimal aber für mich die Bessere Lösung. Und wird dann auch so gemacht.

Und dann begann eine kleine Odyssee....

  • Um mir den Einbau von Lautsprechern zu ersparen holte ich mir erst mal ein Autoradio mit integrierten Lautsprechern.
    • Solange der Motor aus war hatte ich auch nen ganz netten Sound aber sobald die Ape in Fahrt kam, waren die kleinen Lautsprecher machtlos gegen die 2 Takt Power. Und der UKW Empfang war auch sehr schlecht.
  • Dann holte ich mir ein Paar kleine Boxen und ein recht preiswertes Radio .
    • schon besser aber immer noch kein guter UKW Empfang und die Boxen waren auch zu schwach gegen den Ape Sound.
  • DAB+ ist ja in Berlin und Umgebung verfügbar und wir nutzen das schon zu Hause. Also sollte das auch in die Ape.
    • Ein ganz nettes JVC Radio mit DAB+ und Bluetooth zum streamen vom Handy war da das Mittel der Wahl. Und dazu ein Paar Pioneer TS-X 150 3 Wege Boxen sollten für den nötigen Nachdruck sorgen um sich gegen den 2 Takt Sound durchzusetzen. Eine Box wurde vorn rechts im Fußraum des Beifahrers angebracht und die zweite hinten links unter dem Fahrersitz. Das gibt nen netten Raumklang.
    • Das war dann der große Durchbruch! Endlich richtig Mucke im Kasten.
  • Das erste Radio mit den integrierten Boxen fand dann seinen Platz im Schlafabteil und spendet nett Musik von FM oder USB Stick wenn man im Bett liegt oder im Vorzelt ist.

Von Anfang an hatte ich aber arg zu tun mit den Störgeräuschen durch die Elektrischen Impulse von Zündung und Lima. Mit den kleinen Boxen war das ein ständiges Prasseln und Knacken und mit dem DAB+ Radio und den großen Boxen dann eher ein Maschinengewehr Feuer und teils richtig extrem.

Also musste ein Entstörfilter her.

Die nächste Odyssee.....

  • als erstes versuchte ich es mit einem Sinuslive EF-20 Filter.
    • Der brachte etwas Besserung beim analogen Radio aber mit dem JVC war das trotzdem kaum auszuhalten.
  • Dann bestellte ich drei verschiedene Filter:
    • Die testete ich nacheinender durch und drehte jedes Mal eine kleine Proberunde um zu sehen wie es funktionierte.
    • Immer das gleiche Ergebnis: Wenn der Motor gut bzw. hoch drehte, keine Störgeräusche. Sobald die Drehzahl herunter ging oder ich auf Standgas war, knackte und knallte es enorm.
  • Auf einen groben Klotz.....
    • Ich machte dann etwas ganz verrücktes und schaltete einen Sinuslive EF-10 und einen Hama Entstörfilter in Reihe.
      • Heureka! Ich habs!
    • Endlich weitestgehend störungsfreier Sound und nur noch ganz vereinzelt Knacken im Lautsprecher.

Jetzt hab ich ordentlich Mucke in der Biene und kann auch längere Strecken noch mehr genießen.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar